Die historische Neue Mühle an der Fulda

Wasserkraftwerk, Wasserwerk, Museum und beliebtes Ausflugsziel

Seit fast 600 Jahren gibt es nun schon die "Neue Mühle" an der Fulda, die 1443 erstmals urkundlich erwähnt wurde und in der im Jahre 1890 der historische Grundstein zur Strom- und Wasserversorgung Kassels gelegt wurde.

Seit einigen Jahren gibt es in der "Neuen Mühle" ein Museum zur Vergangenheit und Gegenwart der Kasseler Versorgung mit Wasser, Strom und Gas. Die vollständig erhaltenen Maschinen zeigen zudem auf eindrucksvolle Weise die Entwicklung der Wasser- und Energiewirtschaft. Herz des Museums ist das Turbinen- und Pumpenhaus, das Ende des vergangenen Jahrhunderts von Oscar von Miller, dem Gründer des Deutschen Museums in München, gebaut wurden. Anhand anschaulicher Zeichnungen, Modelle und Originale werden komplexe Zusammenhänge erklärt, die für unseren Alltag geradezu unerlässlich sind.

Im Wasserkraftwerk "Neuen Mühle" wird auch heute noch Strom gewonnen. Die Anlage versorgt rund 1.000 Kasseler Haushalte mit regenerativ erzeugtem Strom und ist Teil der Wassergewinnung der Städtischen Werke.

Laufwasserkraftwerk und Wassergewinnungswerk

Im modernen Turbinenhaus entsteht sauberer Strom für rund 1.000 Kasseler Haushalte


Geschichte und Bedeutung:

Trinkwassergewinnung in der "Neuen Mühle"

Die Neue Mühle ist ein wichtiger Teil der Trinkwassergewinnung für die Stadt Kassel. Sie ist eine wesentliche Säule der Wassergewinnung Kassels.

Die Neue Mühle ist nicht nur das Technikmuseum und Laufwasserkraftwerk der Städtischen Werke, sondern wichtiger Teil der Trinkwassergewinnung für die Stadt Kassel. Sie ist neben den Tiefbrunnen und Quellen die dritte Säule der Wassergewinnung Kassels. Bereits 1892 begann hier die öffentliche Versorgung der Stadt mit dem wichtigen Lebensmittel.

Die Sammlung des Technikmuseums umfasst Hausanschlüsse und Exponate zur Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Energie und Wasser in vergangenen und aktuellen Zeiten. Aus dem Bereich Wasser stammen Ausstellungsstücke, die sich mit dem Wasserverbrauch, der Trinkwassergewinnung, Qualität und Verteilung beschäftigen.

Das Laufwasserkraftwerk Neue Mühle zählt zu den ältesten noch komplett erhaltenen Wasserkraftwerken Deutschlands. Nach seiner Reaktivierung im Jahr 1999 durch die Städtischen Werke erzeugt es jährlich rund 2,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Das genügt, um zirka 1.000 Kasseler Haushalte zu versorgen.

Bei der Sanierung des Industriedenkmals vor rund zehn Jahren sind die Gebäude, die wie die Kraftwerksanlagen unter Denkmalschutz stehen, komplett erhalten geblieben. Neben der Gebäudesanierung wurden auch zwei neue Turbinen mit einer Leistung von 335 Kilowatt installiert.

Führung Museum Neue Mühle

Museum Neue Mühle / Neue Mühle 8 / 34131 Kassel

Tel  (0561) 5745-2268

Fax (0561) 5745-3864

Email

Maschinenraum im Technikmuseum

Hier wurde der erste Strom Kassels erzeugt: Heute das Technikmuseum Neue Mühle


Öffnungszeiten

Mittwoch:

10:00 bis 16:00 Uhr 

Sonntag:

Jeden 1. Sonntag im Monat 10:00 bis 16:00 Uhr

Auf Anfrage / Anmeldung:

Führungen sind auch auf Anfrage möglich. Für größere Gruppen wird um Voranmeldung gebeten.

Umweltfreundliche Stromerzeugung heute: Die beiden modernen Turbinen des Laufwasserkraftwerks

Umweltfreundliche Stromerzeugung heute: Die beiden modernen Turbinen des Laufwasserkraftwerks