Durch Überlastung des öffentlichen Kanals aber auch durch Funktionsstörungen kann sich das Abwasser im öffentlichen Kanal stauen und aus den Deckeln der Schächte in der Straße austreten. Bevor dies geschieht, tritt aber zuerst das Abwasser aus den Toiletten, Bodenabläufen, Waschmaschinen etc. aus, die tiefer liegen als die Schachtdeckel.

Beispiel eines Rückstaus in einem Gebäude

Beispiel eines Rückstaus in einem Gebäude


Im schlimmsten Fall kann  das Abwasser dann bis zur Höhe Schachtdeckel in der Straße in den betroffenen Räumen ansteigen. Um ein Austreten von Abwasser auf Grundstücken oder in Gebäuden zu verhindern, müssen die gefährdeten Entwässerungsobjekte gegen Rückstau geschützt werden.

Definition Rückstau

Als Rückstau wird das Zurückdrücken des Abwassers aus dem öffentlichen Kanal aufgrund von hydraulischer Überlastung durch Starkregen oder durch Verstopfung bezeichnet

Als Höhe der Rückstauebene gilt die Straßen- oder Geländeoberkante an der Anschlussstelle der Grundstücksentwässerung an die öffentliche Abwasseranlage.

In dem PDF "Wie schütze ich mich gegen Rückstau?" (siehe Downloads rechts) haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zu diesem Thema  zusammengetragen.

Nach den technischen Regeln und der Abwassersatzung Stadt Kassel muss sich der Anschließer gegen Rückstau des Abwassers aus der Abwasseranlage selbst schützen.

Animation mit überlaufendem Keller

Animation eines überlaufenden Kellers ohne Rückstausicherung


Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Rückstau und Sicherung gegen Rückstau haben, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Ihre Ansprechpartner

Finden Sie die für Sie zuständigen Mitarbeiter anhand der Kasselkarte mit einem Klick auf den Doppelpfeil

Karte Ansprechpartner

Download: Wie schütze ich mich vor Rückstau?

Hier finden Sie alles zur Vermeidung von Überschwemmungen durch Rückstau

Download Rückstau (PDF | 3,30 MB)